Frontansicht des Postgolfes

Menu:

Die Betriebserlaubnis


Ein paar Grundlagen

Fahrzeuge zum Betrieb im öffentlichen Strassenverkehr brauchen hier in Europa eine Betriebserlaubnis.
Der größte Teil der in Europa im großen Stil vertriebenen und serienmäßig hergestellten Fahrzeuge hat eine europaweit gültige EWG-Betriebserlaubnis. Und die erlischt, sobald an so einem Fahrzeug verkehrssicherheitsrelevante Änderungen vorgenommen werden.
Um nun wenigstens eine neue nationale Betriebserlaubnis für ein so modifiziertes, Fahrzeug zu bekommen, wird in Deutschland ein Gutachten eines "amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfers" (aaSoP) benötigt.
So weit so gut; nur leider sind die Möglichkeiten für Änderungen an neuen PKWs durch die aktuelle Gesetzgebung schon sehr beschränkt.
Aber es kann ja auch eine andere Fahrzeugart sein.
Meine Wahl fiel auf die "Selbstfahrende Arbeitsmaschine, Meßwagen".
So ein Gerät hat keine Abgasvorschriften und kennt auch keine Grenzwerte für die Schallemission.



Und nun zur Sache, Schätzchen

Der Postgolf entspricht natürlich den Bauvorschriften für "Selbstfahrende Arbeitsmaschinen" und hat eine Vollabnahme ohne Mängel bestanden. Es sind fest eingebaute Meßeinrichtungen zur Aufnahme und/oder Auswertung von Messungen vorhanden.
Beim ersten technischen Gutachten der TÜH Hessen GmbH in Heppenheim waren auf der Ladefläche zwei Sun Enterprise 450 Server fest eingebaut.